Der innovative Beratungsbrief plus Online-Wissensportal

Autor: Günter Greff
Letzte Aktualisierung: 18.01.2016

Günter Greff – Vom Callcenter-Pionier zum Callcenter-Visionär

Günter Geff im Selbstgespräch über seine Anfänge und wie er seine Zukunft sieht.

Günter, wie war das seinerzeit mit dem „Selbstständigmachen“?
Das Ganze begann am 1. Juli 1980 in einer kleinen Wohnung in einem hässlichen Hochhaus, genannt „Chinesische Mauer“, in Rodgau bei Frankfurt. Mein erster großer Kunde war die Wordplex-Organisation. Wordplex war ein englischer Hersteller von Multistation-Textverarbeitungssystemen. Ein Arbeitspatz kostete damals ungefähr 30.000 DM. Klaus Schneider hat damals den ersten Telemarketingvertrag unterzeichnet, es ging um das Qualifizieren von Adressen.

 
Der 1. Kunde, Klaus Schneider, Verkaufsleiter Wordplex
 
Später habe ich daraus die TAS-(bedeutet: Telefon-Akquisitions-Service-)Organisation aufgebaut. Die residierte in einem ehemaligen Bauernhaus in Rodgau, in der Oberrodener Straße.


Die Kollegen Bromkamp, Blömecke und ich (von rechts) Ende der 80er Jahre bei einem Strategiegespräch. Zur Ideenfindung wurde auch das eine oder andere Glas Rotwein eingesetzt.
 
Irgendwann begann, sagen wir mal, deine publizistische Karriere. Wie war das?
Nun, irgendwann hatten sich die Begriffe „Telemarketing“ und „Callcenter“ auch bei den Verlagen etabliert. Und eines Tages kam Claus von Kutzschenbach, damals Verlagsleiter beim renommierten Gabler Verlag in Wiesbaden, auf mich zu und fragte, ob ich nicht ein Magazin mit Namen Call Center Profi machen wolle. Nach kurzem Überlegen habe ich zugesagt.
  

1. Ausgabe März 1998                              1. Editorial März 1998
 
Und warum ging die Zusammenarbeit zu Ende?
Nun, Thomas Middelhoff, damals CEO von Bertelsmann (der Gabler Verlag gehörte zu dieser Zeit zu Bertelsmann) wollte den Verlag an irgendwelche Finanzinvestoren verkaufen. Da mussten die Zahlen „aufgehübscht“ werden. Einem der Rotstifte viel ich zum Opfer. Später hat Simone Fojut, sie war zu der Zeit Praktikantin bei Gabler, das Magazin übernommen und macht das heute als eigenverantwortliche Unternehmerin. Da soll einer noch sagen, dass man im Callcenter-Business keine Karriere machen kann.
 
Und wie kamen Sie zu Call-Center-Experts?
Martina Schimmel sprach mich im Jahr 2002 auf der CallCenterWorld in Berlin an und erzählte mir von ihrer Idee mit den Expert Sites. Und sie fragte mich, ob ich nicht Lust hätte, die „Call-Center-Expert Sites“ zu machen. Ich fand die Idee spannend, habe zugesagt und im Januar 2003 erschien die erste Ausgabe. Von da an haben wir zwölf Jahre immer wieder jeden Monat kritisch, kontrovers, kreativ und manchmal auch visionär über die Callcenter-Industrie berichtet. Da wir ja keine Werbung gemacht haben, brauchte ich auch keine Rücksicht auf irgendwelche Befindlichkeiten zu nehmen.
 
Vieles hat sich bewahrheitet, was wir berichtet haben, einiges weniger. So leben das Telemarketing und der Telefonservice immer noch, trotz Selfservice und Social Media.


1. Ausgabe Januar 2003
 
Und wie geht es jetzt weiter mit Call-Center-Experts?
Nach dieser Ausgabe wird meine langjährige Kollegin vom Schimmel Media Verlag, Daniela Baumann, die Inhalte weiter betreuen. Ich bleibe bis Ende des Jahres weiterhin Co-Herausgeber, schreibe das Editorial und helfe.
 
Weiterhin werde ich mich in eigener Verantwortung um die Facebook-Seite von Call-Center-Experts kümmern und diese ausbauen. Geplant sind hier mehr Internationalität und eine intensive Einbeziehung unserer Autorinnen und Autoren in weitere geplante Social-Media-Aktivitäten (schließlich steht in der Überschrift ja auch Callcenter-Visionär). Zusätzlich habe ich eine Fachbuchserie begonnen, die über Amazons Kindle-Linie und auch als Druckversion über Amazons Buchverlag Create Space verkauft wird. Wir nutzen für diese Buchreihe auch die enorme Wissensdatenbank, die im Laufe der zwölf Jahre bei www.call-center-experts.de entstanden ist. Das erste E-Buch aus dieser Serie können Sie jetzt bereits bestellen. Titel: Erfolgreiches Callcenter Management – Wie Sie im Internetzeitalter ein Callcenter planen, aufbauen und erfolgreich managen. Klicken Sie einfach auf das Bild mit der Titelseite.


Mit einem Klick für 9,12 Euro bestellen.
 
Und was steht noch so an, Günter?
Nun, mein Lebenstraum ist ja immer noch, um die Welt zu segeln. Noch bin ich fit genug, aber ich muss auch bald mal loslegen. Innerhalb der nächsten zwei Jahre sollte es so weit sein. Ich kann ja erst mal im Mittelmeer üben. Und durch die fantastische Kommunikationswelt, in der wir leben, kann ich von ja überall her schreiben.

Günter Greff

Experte: Herr Günter Greff

Günter Greff gründete 1980 mit der TAS Telemarketing sein erstes Telemarketingunternehmen. Es folgten weitere Trainings- und Consultingunternehmen für Vertrieb und Kundenservice + E-Learning. Günter Greff ist Bestsellerautor („Telefonverkauf mit noch mehr Power“) und gefragter Vortragsredner. Er ist außerdem Herausgeber des Branchendienstes www.Call-Center-Experts.de. Heute lebt Günter Greff in Perinaldo, Ligurien und betreibt dort das kleine, feine Hotel La Riana (www.hotellariana.com). Hier treffen sich Experten aus Marketing, Vertrieb und Kundenservice und hier schreibt er auch seine Bücher.

E-Mail: PersPower@aol.com

Internet: http://www.ggreff.de



Content
Personality
Dokument downloaden
     » Beitrag (PDF 686 kB)
Schimmel Media Verlag
»Call-Center-Experts:
Mehr Verkaufseffizienz und Servicequalität am Telefon


»CRM-Expert-Site:
Trends und Expertentipps für bessere Kundenbeziehungen


»Online-Marketing-Experts:
Ihr Richtungsweiser für erfolgreiches Online-Marketing


»Vertriebs-Experts:
Der innovative Coach für Vertrieb und Verkauf


Call-Center-Experts ist der innovative Fachinformationsdienst von Günter Greff mit Beratungsbrief und Wissens- und Downloaddatenbank für Telemarketing, Callcenter und Callgroups.
Hier finden Sie Fachwissen, Know-how, Checklisten, Formulare, Bilder, Videos, Dokumente und Tipps für mehr Effizienz im Telemarketing